« April 2005 | Main

May 25, 2005

OLDSCHOOL VS NEWSCHOOL...

...this Saturday. "We'll House You" im Kinzo (am Alexanderplatz, gleich unter Mc Donalds).! Zusammen mit Lunar City Express, Matthias Kaden und Ralf Kollmann (hoffe ich hab niemanden vergessen). Ich war, damit ich mit den Jungs in Sachen Style mithalten kann, beim Imageberater in Berlin-Mitte.
sosiehtsaus.jpg
Sicher bin ich mir noch nicht über den neuen Look, obwohl, sieht aus wie ein Tribut an Hunter S Thompson. Endlich Sommer.


Posted by terrible at 05:23 PM | Comments (2) | TrackBack

May 24, 2005

THE TIME MACHINE

....Hey, bin bei Herrn Petersen drüber gestolpert und tatsächlich, hier gibt es viele der alten Websites noch und mit ein wenig Fummlerei findet man echte Perlen. Mit Sicherheit ist mit diesem Tool auch die eine oder andere Enthüllung möglich. Kleines Beispiel: Das erste Webprojekt, dass ich je betreuen durfte, unfassbar, daß jemand so etwas aufgehoben hat: ...FLYER ON THE WIRE MY DESIRE..., oder einige Jahre später: UMO. Mann, haben wir gelacht.

Posted by terrible at 12:19 PM | Comments (0) | TrackBack

May 23, 2005

APPLAUSE

crowd.jpg
für Whitest Boy Alive! Zum ersten Male Live mit neuem Drummer in der brandneuen Rio Concert Location in Pankow, es sei die Anmerkung erlaubt, dass sich als Koncertveranstalter jeder Cent, der in die Anlage gesteckt wird, früher oder später auzahlt, diesmal war man da wohl offensichtlich eher schwäbisch eingestellt was zur Folge hatte, dass der Sound bei den ersten Stücken auf der kompletten linken Seite ziemlich willkürlich aussetzte, TERROR.

Whitest Boy Alive sind: Erlend, Marcin und Majad (hoffe, dass schreibt man so, wenn nicht, bitte mir mailen und ich verbesser es).
Das Konzert war toll, hat zwar leider über 1 Stunde zu spät angefangen und weitere Kritikpunkte betreffen einfach komplett die Veranstalter und nicht die Band, hier einige Stichworte: Soundsystem, warmes Bier, schlechte Luft. Nun ja man kann nicht alles haben. Whitest Boy Alive klingen ein wenig wie eine Popband die in der Freizeit Punk spielt und bei den Popauftritten kommt genau diese Punkader immer mal an die Oberfläche. Vielleicht liegt es an der klassischen "The Jam" Besetzung oder an den frenetischen Fans (natürlich in der Hauptsache weiblich). Vielleicht aber auch an den Songs. Irgendjemand meinte Whitest Boy Alive klängen wie "Kings of Convenience"...Eeeeh, ein wenig auch wie Rökskjopp (schreibt man garantiert auch anders). Oder? Ich freu mich auf das Album!

whitestboyalive1.jpg

....to be continued.

Posted by terrible at 05:15 PM | Comments (0) | TrackBack

VERBRAUCHERTIPPS AUS DEM FERNEN OSTEN

Schnauze voll von mies stinkendem Haustier? Trotzdem nicht alleine sein wollen? Japaner erfinderisch. Machen Katze wo nicht stinkt. FILM AB.

Found by Jaques Le Croque.

Posted by terrible at 05:05 PM | Comments (0) | TrackBack

May 20, 2005

OH THAT BUTON...THINGY...

Thank you republish! to throw this bone at me...

Total Volume of Music Files on My Computer:
machine 1: 18,87 GB
machine 2: 5,07 GB

The Last CD I Bought:
Oh come on....cd is so oldfashioned.
New Order - Substance (remixed)

Song Playing Right Now:
shabba ranks - respect! riddim (7") vs john barry - 007 And Counting (i tunes) -> großartig...zufallsprodukt galore... no mix skills needed just let those two tracks run together.

Five Songs I Listen to A Lot:

pink floyd - see emily play
kool keith - teddybear
joy division - disorder
funk neurotico 23
alienjazzmasters - ingrid


3 People to Whom I’m Passing the Baton (I have to say I am shocked how many of my friends are not at all internet savvy....jesus christ it is 2005!):
campsafari
agent orange
actioncontents

Posted by terrible at 11:54 AM | Comments (0) | TrackBack

May 10, 2005

LASS DICH NICHT VERARSCHEN...

vor allem nicht von Hi-Fi Verkäufern. Der Text hinter diesem Link ist nix für Schöngeister und Physikfeinde, aber vielleicht essentiell für Leute die Musik machen, zuhause eine Hifi-Anlage stehen haben und sich dem Gelaber von Verkäufern ausgesetzt fühlen. Einmal gelesen, einmal verstanden -> Nie wieder verarschen lassen.
Realistische Betrachtungen räumt einmal komplett in den Sektoren Akkustik, Physik und Geschäftemacherei auf. Toll auch die Experimente die man mit Kunden, Freunden und anderen Hifi-Freaks zu Themen wie "klingen gebrannte CD's anders als orginal gekaufte" gemacht hat. (äh....Schwachsinn? Schon in dem moment wo man sich überlegt, wie die Daten auf die Orginal-Cd kommen muss man eigentlich lachen, oder?)...
Großartig. Wenn man mit den Texten durch ist, hat man, neben einem leicht wirren Kopf, das unbedingte Verlangen, eine irre Menge Geld für neue Boxen und Raumakkustik auszugeben. Na ja, vielleicht in ein paar Jahren.

Found by MD.

Posted by terrible at 12:14 PM | Comments (0) | TrackBack

May 06, 2005

MAIGLÖCKCHEN

0. do the flex - unknown (coko records)
1. too hot - sebo k (mobilee records)
2. livin up - b.w.i. (radius records)
3. safari - andré kraml/holden rmx (crosstown rebels)
4. unclassics #4 - v.a. (environ)
5. night track - rick wade (moods and grooves)
6. styll'o rouge - ken dutrieue (radius records)
7. love machine - supermax (atlantic disco)
8. get down - unknown (magick kuts)
9. sandstorms - carl craig (planet e)

GIRL MEETS BOY continues: 4th of June Munich / 18th of June Cologne >>>> HARDFACTS FOLLOWING A.S.A.P.

Posted by terrible at 11:15 PM | Comments (0) | TrackBack

May 03, 2005

MUSIC HAS BEEN UPDATED

Ach ja, es gibt ein neues kleines Mixtape, gleichzeitig ein Tribute an die letzte Nacht im Tresor, also ein paar sehr alte und ein paar wenige ganz neue Platten, alles wie gewohnt hier. Enjoy!

Hold on, das tracklisting:
it's defenitely over (a mixtape)

carl craig - sandstorms (planet e)
rick wade - night track (moods and grooves)
john tejada - 2 deep in the funk (palette)
sebo k - too hot (mobilee)
chicago housing commission - electronic disco
blake baxter - one mo time (acid mix)
keith tucker - detroit saved my life (7th sign)
808 state - automatic (rephlex)
santonio - visions of music (serious grooves)
random noise generation - falling in dub (430 west)
mental cube - so this is love (Debut)

und ein cover:
tape.png

Posted by terrible at 11:30 PM | Comments (1) | TrackBack

May 01, 2005

HELLO BOYS AND GIRLS...

Nachdem die Anpressung von mobilee 001, dem niegelnagelneuen eigenen Plattenlabel von Anja Schneider, Sebo K's "Too Hot" sich in den vergangenen Wochen in meiner Plattentasche breitgemacht hat, dachten wir, es könne nicht schaden, wenn da schnellstmöglich auch Info zum Label und dem Künstler vorhanden wäre und man das am besten auch noch Hören könnte. 'Ne Nacht drüber nicht geschlafen, sondern ein paar Technologien ausprobiert und mit Hilfe der Macos X Tipps auf Tanith's Seite sogar Lösungen gefunden: Voilá! Nous présenter: mobilee records.

Toutes nos félicitations! Anja!

Posted by terrible at 04:13 PM | Comments (0) | TrackBack